Anmelden

Aus-/Weiterbildung

Maximilian Heckhoff kehrt zurück zu Rot-Weiss Lintorf

Mit Max Heckhoff kehrt ein lang verlorener Lintorfer Jung in der nächsten Saison zu seinem Heimatverein zurück. Max Heckhoff ist die Wunschverpflichtung von Trainer Deniz Top und Teammanager Jean-Pierre Kutzen. Neben sportlichen Qualitäten soll der Ur-Lintorfer auch als Identifikationsfigur für den Verein dienen.

Nach der Saison 13/14 war es zu Ende. Rot-Weiss Lintorf war knapp dem Abstieg aus der Bezirksliga entgangen und eines seiner größten Talente suchte eine neue Herausforderung.

Nach Max Heckhoff, in Lintorf aufgewachsen und alle Jugendmannschaften von RWL durchlaufen, rief der Landesligist TV Kalkum-Wittlaer, mit dem er es bis in die Oberliga schaffte. Weitere Stationen beim VfB Speldorf und SSVg Heiligenhaus, wo weiterhin Oberliga und Landesliga gespielt wurde, folgten.

Max Heckhoff blieb aber bis heute in Lintorf wohnen und ist damit fest im Dorf verwurzelt. Auch er hatte immer wieder den Wunsch, irgendwann zu RWL zurückzukehren, was nun in der Saison 19/20 kommen wird.
„Unser Teammanager Jano Kutzen und ich haben lange und hart daran gearbeitet, dass Max zu RWL zurückkehrt.“ sagt der Trainer Deniz Top „Mit ihm gewinnen wir nicht nur einen herausragenden Fußballer, sondern auch ein Identifikationsfigur für ganz Lintorf.“

Für den Verein ist Max Heckhoff eine Schlüsselfigur in seiner Neuausrichtung, einerseits eine schlagkräftige Mannschaft zusammen zu stellen die oben angreifen kann und anderseits Spieler in die 1. Mannschaft einzubauen, die aus Lintorf kommen, um so die Identifikation zu stärken.

„Wir wollen, dass Rot-Weiss Lintorf wieder eine aktivere Rolle in Lintorf spielt, dass sich die Einwohner wieder mit uns identifizieren können und ihrem Verein anfeuern.“ so der Vorstandsvorsitzende Christian Schmitt „Max ist ein entscheidender Baustein, um wieder genau dahin zu kommen.“

Herzlich Willkommen Zuhause, Max Heckhoff.

"Erste" und "Zweite" starten mit der Vorbereitung

Heute am 04.01. startet unsere 1.Mannschaft mit der Vorbereitung für die Rückrunde. Damit sich die Mannschaft gut einspielen kann wurden mehrere Testspiele vereinbart:

10.01. um 19:30 Uhr (H) - Duisburger FV
19.01. um 11:00 Uhr (A) - 1. FC Wülfrath
24.01. um 19:30 Uhr (A) - TV Kalkum-Wittlaer
27.01. um 15:00 Uhr (H) - Ayyildiz Remscheid

Weiter startet die "Erste" beim Niederbergischen Hallenmasters am 13.01. in Wülfrath.

Auch die "Zweite" hat mehrere Testspiele:

13.01. um 13:00 Uhr (H) - Türgücü Ratingen
20.01. um 13:00 Uhr (H) - Bayer Üerdingen
27.01. um 13:00 Uhr (H) - SV Wanheim

"Erste“ setzt Aufwärtstrend fort

 

Das Spiel gegen den Tabellenletzten der Kreisliga A FC Bosporus gewann unsere erste Mannschaft mit 2:1.

Das Team zeigte Moral und gewann durch zwei späte Tore verdient. Die Tore erzielten Philipp Younes und Stefan Reinhold. Es war ein lang ersehnter und wichtiger Erfolg nach einer Niederlagenserie in der Liga.

Nun muss am nächsten Spieltag beim Tabellennachbarn SSV Erkrath nachgelegt werden, um sich ins Tabellenmittelfeld vorzuschieben.

 

 

„Erste“ verliert – „Zwote“ gewinnt das Derby

Am verregneten Sonntag fand der Derbyspieltag in Lintorf statt. Unsere erste Mannschaft verlor ein schwaches Kreisliga A Derby nicht unverdient kurz vor Schluss mit 0:1 durch Marco Laufmann.

Der RWL kam leider während der kompletten 90 Minuten zu keiner nennenswerten Torchance. Wenn dies nicht gelingt, wird es bekanntermaßen schwierig Spiele zu gewinnen. Hoffen wir auf eine Steigerung nächste Woche beim TuS Gerresheim.

Besser machte es unsere Reserve, die gegen die Höseler-Reserve 5:3 gewannen. Die erste Halbzeit lief allerdings nicht nach Plan. Hier lag man nach Ende der ersten Halbzeit gegen effektive Höseler mit 1:2 zurück. Den Wendepunkt brachte die 49 Minute als Max Götz das 2:2 erzielte. Keine 100 Sekunden später erzielte Nils Anders das 3:2 für den RWL. Hösel schoss zwar noch das 3:3, jedoch behielt die Reserve am Ende berechtigterweise mit 5:3 die Oberhand.

Auch für die Reserve geht es nächste Woche nach Gerresheim. Gegner ist dann die TuS Reserve.

Klatsche in Oberbilk 0:5

 

Nach 2 Siegen zum Start verlor die erste Mannschaft am Sonntag mit 0:5 beim SV Oberbilk. Ausschlaggebend war die Rote Karte gegen Marius Schlag in der 33. Minute.

Der RWL gab von Beginn an Gas und wollte zeigen, dass man auch in Oberbilk etwas mitnehmen wollte. Die Mannschaft hatte das Spiel von Beginn an im Griff, spielte gut nach vorne, hatte jedoch Pech bei verschiedenen Abschlüssen. In der 33 Minute der Knackpunkt im Spiel. Marius Schlag wurde rüde von hinten gefault. Schlag stand auf und schuppste sein Gegenspieler leicht, der Schiedsrichter gab die rote Karte.

Mit der ersten Chance ging Oberbilk dann in der 39 Minute durch Dammer in Führung. Hiervon ließ sich die Mannschaft aber nicht verunsichern und hatte zwei gute Möglichkeiten vor der Halbzeit auszugleichen. Die beste hatte Rimedio, der leider nur den Pfosten traf. So ging es mit 0:1 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann mit einer Druckphase der Lintorfer. Hier schnürte man Oberbilk in der eigenen Hälfte ein. In der 69 Minute ließ sich unser Truppe zum zweiten Mal auskontern, damit war das Spiel entschieden. Im Anschluss danach ließ sich unserer Mannschaft hängen und so kam diese Klatsche am Ende zustande.

Nächsten Sonntag geht es gegen den SC Unterbach, wo die Mannschaft in der Plicht steht die Leistung aus den ersten beiden Spielen über 90 Minuten abzurufen.

 

Heimspielauftakt geglückt 3:2 gegen den DSC II

Nach dem Auswärtssieg am vergangenen Sonntag gegen Gerresheim, konnte die „Erste“ auch das erste Heimspiel der neuen Saison gewinnen.

Im Spiel gegen DSC 99 II gelang der Truppe um Kapitän Bersch durch Tore von Riccardo Koschmal, Stephan Kuckelkorn und Murat Yildirim das Spiel nach einem zwischenzeitlichem 0:2 noch zu drehen. Damit ist RWL neben dem SC Unterbach die einzige Mannschaft der Kreisliga A ohne Punktverlust und belegt den zweiten Tabellenplatz.

In der ersten Halbzeit gelang keiner der beiden Mannschaften ein Treffer. Die beste Chance vergab Murat Yildirim kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Nach dem Seitenwechsel gehen die Landeshauptstädter mit einem Doppelschlag (52. und 54. Minute) überraschend in Führung. Wer dachte die Niederlage sei perfekt, der wurde eines besseren belehrt.

Riccardo Koschmal gelang in der 62. Minute der Anschlusstreffer. Nur vier Minuten später traff Stephan Kuckelkorn zum Ausgleich. Schließlich ist es Yildirim, der die Lintorfer Fußballer mit seinem Tor auf die Siegerstraße brachte.

Trainer Lahrmann sagte zum Spiel:“ Wir spielten die ersten 60 Minuten nicht, dennoch muss man den Jungs ein riesen Kompliment machen, dass sie nach dem 0:2 so zurück gekommen sind. Nun heißt es aber dranbleiben, denn wir müssen die Leistung der letzten halben Stunde in Oberbilk über 90 Minuten bringen.“

Anstoß in Oberbilk ist um 15:30 Uh

Saisonstart geglückt! Erste siegt in Gerresheim

Die Mannschaft vom Trainer Armin Lahrmann gewann auswärts bei den Sporfreunden Gerresheim verdient mit 1:0. Das entscheidende Tor erzielte Ricardo Koschmall nach einer knappen Stunde.

Die Mannschaft vom neuen Kapitän Maurice Bersch, ging, anders als beim letzten Testspiel, mit der richtigen Einstellung zu Werke und wirkte von der ersten Minute motiviert und fokussiert. Folgerichtig hatte man in den ersten fünf Minuten schon zwei sehr gute Abschlüsse auf das Tor der Gerresheimer.

Nach einer halben Stunde hatte jedoch Gerresheim die beste Chance der ersten Halbzeit. Einer langer Ball konnte nicht kontrolliert werden, doch Torwart Ünsal Bektas konnte im 1 vs 1 klären.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, RWL wollte unbedingt 3 Punkte. Dies merkte man der Mannschaft direkt an und so hatte man durch Koschmall und Günaydin direkt gute Möglichkeiten. Nach 60 Minuten endlich das Tor für den RWL. Einen schönen Spielzug schloss Koschmall mit dem verdienten 1:0 ab. Fortan ging RWL auf das zweite Tor und wollte sich nicht auf dem 1:0 ausruhen. Pech hatte man bereits kurz nach der Führung, als wiederrum Koschmall freistehend am Torwart scheiterte. Ein weiteres Tor vom Rhemedio wurde wegen Abseits nicht gegeben.

Hinten ließ man die letzte halbe Stunde nichts zu, so dass es am Ende den verdienten Auswärtssieg in Gerresheim gab. Weiter geht es nächstes Wochenende, beim Heimspielauftakt um 15:15 Uhr gegen den Aufsteiger DSC 99 II.

Drei Fragen an Armin Lahrmann

Armin Lahrmamn ist seit 2016 Trainer der 1. Mannschaft von Rot-Weiss Lintorf. In der Saison 16/17 übernahm er während der Rückrunde die stark abstiegsgefährdete Mannschaft und schafft den Klassenerhalt. Die folgende Saison war von Höhen und Tiefen geprägt. Dennoch wurde ein guter 9. Platz erreicht.

Vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison, bei den Sportfreunden aus Gerresheim am nächsten Sonntag, wurden folgende drei Fragen Armin Lahrmann gestellt:



Armin, wie zufrieden bist du mit der Saisonvorbereitung?

Die Saisonvorbereitung lief leider nicht optimal, da wir viele Ausfälle durch Verletzungen, Krankheit, Urlaub und beruflichen Gründen hatten. Daher sind wir noch nicht an dem Punkt, wo wir eigentlich zu Saisonbeginn stehen wollten.

 

Worauf legst du als Trainer bei der Mannschaftsführung besonders Wert und welche Erwartungen hast du an die Mannschaft?

Nur wer hart an sich arbeitet wird Erfolg haben. Engagement und Leistung müssen zu 100% erbracht werden und zwar in jedem Training und Spiel. Zudem werden im Fußball Erfolge nur als Team errungen, daher ist es unheimlich wichtig, dass wir auf dem Platz als eine Einheit auftreten.

Und Teamgeist, Engagement und Leistung, gepaart mit seinen individuellen Qualitäten und Talenten sind meine Erwartungen an jeden Spieler der Mannschaft.

 

Wie schätzt du die Kreisliga A ein und wo landet Rot-Weiss Lintorf am Ende der Saison?

Ich schätze die Kreisliga A auch diese Saison wieder sehr ausgeglichen ein mit ein paar Mannschaften, die sich oben etwas absetzen können. Ich wäre froh, wenn wir von Anfang an nichts mit dem Abstieg zu tun hätten und am Ende auf einem einstelligen Tabellenplatz landen würden.

 

Diesen RSS-Feed abonnieren

Anmelden oder Konto erstellen